Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Diabetikerschutzschuhe

Das geeignete Schuhwerk f├╝r problemloses Laufen

Das diabetische Fu├čsyndrom (DFS) ist eine schleichende Erkrankung und eine Folgeerscheinung des Diabetes. Nicht jeder Diabetiker bekommt im Laufe seines Lebens Problemf├╝├če, aber es ist eine schleichende Nervensch├Ądigung (Polyneuropathie), die meist erst sehr sp├Ąt erkannt wird.

Aufgrund der gest├Ârten Wahrnehmung in der Fu├čsohle entwickeln sich dann Druckspitzen, die Entz├╝ndungen, Wunden an den F├╝├čen sowie zwischen den Zehen hervorrufen k├Ânnen. Diese werden oft erst sehr sp├Ąt erkannt und wandern dann in das Innere des Fu├čes und sch├Ądigen somit das umliegende Gewebe bis hin zum Knochen. Man spricht dann von einem Ulcus, der aufgrund der gest├Ârten Durchblutung (Angiopathie), der Stoffwechselst├Ârung auch dann sehr schlecht abheilt.

Volker M├╝ller Orthop├Ądie und Schuhtechnik - Grafik Wunde an Fu├č

Pr├Ąvention spielt hierbei oft eine entscheidende Rolle.

T├Ągliche Fu├čkontrollen auch von Angeh├Ârigen, strenge ├Ąrztliche Kontrolle und geeignetes Schuhwerk k├Ânnen dabei helfen, auch mit Diabetes lange problemlos Laufen zu k├Ânnen. Industriell gefertigte Spezialschuhe mit einer nahtlosen Schaftverarbeitung, weichem Innenfutter, dem entsprechenden Raum im Vorfu├čbereich und Wechselfu├čbettungen (Schuhe f├╝r lose Einlagen) k├Ânnen dabei sehr hilfreich sein.

Die Krankenkassen ├╝bernehmen einen Teil der Versorgung, aber dies ist abh├Ąngig vom Grad der Erkrankung und bedarf nat├╝rlich einer entsprechenden ├Ąrztlichen Diagnose. Der Arzt stellt bei der Untersuchung den Status der Erkrankung fest und hat dann die M├Âglichkeit, eine gezielte Versorgung zu veranlassen.

Ern├Ąhrungsberatungen spielen auch eine sehr gro├če Rolle, denn ├╝ber eine Gewichtsreduktion und Essgewohnheiten kann man Diabetes und auch den Stoffwechsel bis hin zur Herzleistung beeinflussen.

Diabetes schmerzt nicht und das ist ein gro├čes Problem f├╝r Diabetologen und Hilfsmittelerbringer.